vis-a-visual - ihr partner in der visuellen kommunikation


printmedien, webseiten, content management, gestaltung, visuelle kommunikation

Wolfsburg 

Ott 1951  III/P/35

 

Ev.-luth. Christuskirche

Mechanische Spiel- und Registertraktur

 

Hauptwerk C-f'''

Seitenwerk C-f'''

Brustwerk C-f'''

Pedal C-f’

Nebenzüge

Quintadena 16'

Metallgedackt 8'

Musiziergedackt 8'

Subbaß 16'

Tremulant BW

Prinzipal 8'

Prinzipal 4'

Blockflöte 4'

Prinzipal 8'

Tremulant SW

Rohrflöte 8'

Rohrflöte 4'

Gemshorn 2'

Holzgedackt 8'

Zimbelstern

Oktave 4'

Sesquialtera 2 fach

Quinte 1 1/3'

Oktave 4'

Koppel: BW/HW, SW/HW

Gedackt 4'

Oktave 2'

Oktave 1'

Nachthorn 2'

Koppel: HW/Ped, SW/Ped

Nasat 2 2/3'

Nasatquinte 1 1/3'

Zimbel 3 fach

Mixtur 5 fach

 

Oktave 2'

Scharff 4 fach

Trichterregal 8'

Posaune 16'

 

Mixtur 6 fach

Sordun 16'

 

Trompete 8'

 

Zimbel 3 fach

Dulzian 8'

 

 

 

Trompete 8'

 

 

 

 

Clarion 4'

 

 

 

 



Durchgeführte Arbeiten


Reinigung, Schimmelbehandelung und Überarbeitung des Orgelwerkes.
Das sich alle Leimverbindungen bei Eichenholz lösten mussten Windladen und Holzpfeifen komplett zerlegt, wieder neu verleimt und aufgebaut werden.
Änderung der Windversorgung, Überarbeitung der Klaviaturen.
Das Nachthorn 1’ wurde mit einer neuen Flöte 2’ ersetzt. Die Repetierung der Sesquialtera 2 fach im Seitenwerk wurde von f° auf c° umgebaut, die Trompete 8 im Pedal ab c° neu angefertigt.

Das gesamte Orgelwerk erhielt eine Neuintonation nach klassischem Vorbild und eine ungleichstufige Temperatur nach Neidhardt.

 

Einige Bilder während den Arbeiten

 

 Informationen zur Kirchengemeinde:  Die Christuskirche in Wolfsburg

Impressum     © vis-a-visual 2010