vis-a-visual - ihr partner in der visuellen kommunikation


printmedien, webseiten, content management, gestaltung, visuelle kommunikation

Wunstorf

Feopentow 2009  II/P/18

 

Neuapostolische Kirche

Mechanische Spiel- und Registertraktur

 

Hauptwerk C-g'''

Schwellwerk C-g'''

Pedal C-f’

Nebenzüge

Prinzipal 8’

Holzgedackt 8’

Subbaß 16’

Tremulant Schwellwerk

Hohlflöte 8’

Quintade 8’

Gedackt 8’

Kalkant

Octave 4´

Prinzipal 4’

Choralbass 4’

Licht

Spitzflöte 4’’

Rohrflöte 4’

Fagott 16’

Koppeln: I/II, I/P, II/P

Nasat 2 2/3’

Waldflöte 2’

 

 

Superoktave 2’

Terz 1 3/5’

 

 

Mixtur 3-4fach

Quinte 1 1/3’

 

 



Neubau


Zeitgleich mit der Planung des Kirchenbaus wurde auch die Orgel projektiert .Nach einem Entwurf des Architekten Ralf Wilhelmi wurde der Prospekt in Übereinstimmung mit der Innenarchitektur der Kirche gestaltet.

Alter Pfeifenbestand stand zu Verfügung, dieser wurde Überarbeitet, zum Teil ergänzt.
Die von der Orgelwerkstatt Böhm (Gotha) 1967 gefertigte Orgel der Neuapostolischen Gemeinde Auerbach im Vogtland stammten:  Subbaß 16, Holzgedackt 8’, Prinzipal 4’, Rohrflöte 4’, Waldflöte 2’, Teile der Mixtur.
Aus der Welte-Chororgel ( 1930 ) der Ev.-luth.Stadtkirche zu Jena die Quintade 8’.
Der Nasat 2 2/3’ stammt aus eigenen Firmenbeständen.

Der Pfeifenbestand diente als Grundlage für die Berechnung der neu anzufertigen Register.
Alle alten Register wurden neu ausintoniert und grundtöniger gestaltet so das sich in das gesamte Werk gut einfügen.

Die Temperatur wurde gleichstufig gelegt. Die Tonhöhe beträgt bei 20° 440 Hertz.

Wegen der Übereinstimmung von Material und Herstellungsmerkmalen wurde der Altar und Blumenschmuckständer von uns angefertigt.

 

Einige Bilder während den Arbeiten

 

Pressebericht

Informationen zur Kirchengemeinde:  Neuapostolische Kirche Wunstorf

Impressum     © vis-a-visual 2010